Aktiv werden – Aktiv bleiben

SportKörper und Psyche werden durch eine Tumorerkrankung belastet. Der Betroffene kann stark erschöpft und müde sein und unter dem Fatigue-Syndrom leiden. Herz und Kreislauf können „müde“, das Immunsystem geschwächt – und die Stimmung „im Keller“ sein. Hier hilft nur eines: Aktiv werden, aktiv bleiben! Auch wenn es schwer fällt und vielleicht Gedanken aufkommen wie „Das lohnt sich ja doch nicht“, sollten Sie unbedingt dafür sorgen, wieder in Schwung zu kommen und fit zu werden. Bewegung, Sport und Aktivität haben – im richtigen Maß und in allen Behandlungs- und Nachsorgemaßnahmen – einen positiven Effekt auf den Genesungsprozess und wirken belebend für den gesamten Körper sowie auf die Psyche. Versuchen Sie es! Aktivität belebt und macht fit! Natürlich müssen Sie keinen Marathonlauf machen. Es gibt eine Vielzahl von körperlichen Aktivitäten, die für Patienten mit einem Multiplen Myelom geeignet sind, auch für Patienten mit eingeschränkter Mobilität. Ob in der laufenden Therapie oder während der Rehabilitation: Nutzen Sie Bewegungstherapien, gehen Sie spazieren, bewegen Sie sich, allein und in der Gruppe, es gibt viele Möglichkeiten.

Konsultieren Sie vor Beginn einer Aktivität oder Sport bitte stets Ihren Arzt.

Finden Sie hier nützliche Adressen und weiterführende Links.